Die Tiere stellen sich vor...

Fox Scout Eddi vom Leinental

Mit Eddi begann alles...Eddi war unser erster Familienhund. Seid Mai 2009 lebt er nun schon in unserer Familie. Eddi ist 2 1/2 Jahre alt.

Eddi war von Anfang an ein Parson Russel Terrier der alle begeisterte durch sein ruhiges Wesen und seine Gelassenheit im Alltag. Er besuchte die Welpenschule und den Junghundekurs.

Eddi begleitete mich damals durch meine Prüfungszeit (Ergotherapie) und begleitete mich nach der Ausbildung mit an die Arbeit. Eddi kennt von klein auf das Arbeiten mit Menschen.

2010 begann ich dann die Ausbildung zum geprüften und qualifizierten Therapiebegleithundeteam in Bad Pyrmont bei Canis Primus mit ihm gemeinsam. ca. 9 Monate durchliefen wir die Ausbildung, was zum Teil durch die viele Autofahrt anstrengend war.

Seid August 2010 setzte ich ihn nun in meiner Praxis als Therapiebegleithund ein und erlebte seidher schon viele wunderschöne Erlebnisse mit ihm und vorallem tolle Ergebnisse und Erfolge am Menschen.

Eddi liebt die Arbeit mit Erwachsenen und Älteren Menschen. Aus diesem Grund setze ich ihn überwiegend im Geriatrischen und Neurologischen, sowie Orthopädischen Bereich ein.

Eddi erschnüffelte und diagnostizierte bereits bei 2 Patienten Hautkrebs-Metasthasen. Derzeit wird er auch als Krebs-Anzeigehund ausgebildet.

 

Ole

Ole stoßte im Dezember 2010 zu uns. In erster Linie als Familienhund, aber auch als weiterer Mitarbeiter für die Praxis, da Eddi die Arbeit nicht mehr alleine schafft. Da Eddi ein rauhaar Terrier ist, sollte es nun ein großer Hund sein, der ein weiches,längeres Fell hat um unterschiedliches Klientel anzusprechen.

Und somit haben wir uns für den wunderschönen Border Collie Ole entschieden. Ole lernte von Anfang an schnell. Mit 12 Wochen konnte er schon 25 Befehle auf Kommando ausführen. Er besuchte die Welpenschule und fing parallell schon mit der Therapiebegleithundeausbildung an, in der er sich derzeit noch befindet. Er wird 1 Jahr.

Er ist jetzt als Mitglied der Praxis nicht mehr wegzudenken und ein wahrer Herzensbrecher von Jung und Alt. Ole arbeitet mit kleinen Kindern, aber auch mit älteren Menschen sehr gerne. Er ist respektvoll, vorsichtig und sehr ruhig.

In der Therapie gibt Ole alles und packt unter Umständen seine ganze Trickkiste aus. Da muss man ihn so manches Mal bremsen, weil er nicht mitbekommt das er in Wirklichkeit schon völlig fertig ist. Eddi wiederrum zeigt mir klare gelernte Signale auf, woran ich erkenne, wann für ihn die Einheit zuende ist und er ausgepowert ist. Aber auch das lernt Ole noch innerhalb der Ausbildung, die nicht mehr lange dauert.

Ole übernimmt hauptsächlich die Arbeit mit kleinen Kindern (motorischen Störungen), da er durch seine Größe eine richtige Unterstützung ist.

Don Djego vom Neustädter Wilddieb

Unser kleiner lebendiger Racker Djego ist der dritte im Bunde und im Mai 2011 zu uns in die Familie gekommen. Er ist ebenfalls wie Eddi ein Parson Russel Terrier und besucht derzeit die Welpenschule. Auch er ist nebenher schon in der Ausbildung zum Therapiebegleithund und wird kräftig trainiert.

Mittlerweile fährt Djego schon bis zu zwei mal in der Woche mit zu einer Gruppentherapie oder einer Einzelsitzung. Vielen neuen Dingen wie Rollstühlen und Therapiematerialien tritt er neugierig entgegen und hat vor nichts Angst. Djego ist jetzt über ein halbes Jahr alt.

Lorelei

Unsere Lori ist im Mai zu uns auf den Therapiehof gekommen. Wir haben sie von Manheim abgeholt. Lori ist ein schwarzes Mini-Schwein und jetzt fast 1Jahr  alt. Sie ist eine selbstbewusste aber dennoch freundliche Sau. Sie geht von sich aus auf Menschen zu. Von Ferkelzeiten an kennt sie den Umgang mit Menschen und auch mit kleinen Kindern. 

Sie lernt sehr schnell, innerhalb von 10 Minuten begreift sie kleine Handlungen und kann sie unter Anleitung ausführen. Ebenfalls kennt sie Rollstühle und schon sämtliche Therapiematerialien und Hilfen.

Pipi

Pipi ist unser zweites rosa Mini-Schwein. Sie kam zusammen mit ihrer Schwester Lori zu uns. Da die zwei als Geschwisterpaar zu uns gekommen sind, haben sie sich auch sehr schnell eingelebt.

Pipi ist mittlerweile eine selbstbewusste und behutsame Sau geworden. Sie bewältigt gemeinsam mit Kindern ohne Probleme motorische Übungen. Sie ist durch ihre ruhige Art eher für hektische und bewegungsfreudige Klienten geeignet. Die beiden Sauen ergänzen sich also bestens in der Arbeit.

Artemis Zadik

Artemis ist unsere wunderschöne Lamastute. Im Juli 2011 ist sie zusammen mit Dakota Zadik zu uns auf den Therapiehof gekommen. Sie ist 3 1/2 Jahre alt und lebte vorher auf einen Berliner Hof. Dort wurde sie auch schon vorbereitend ausgebildet auf ihren jetzigen Einsatzbereich als Therapiebegleitlama.

Artemis ist stubenrein, desensilibisiert, kennt Rollstühle, kleine Kinder und große Menschengruppen. Sie lief bereits auf sämtlichen Shows mit und gewann mehrere Preise.

Sie ist eine sehr ruhige und vorsichtige Stute. Sie schaut sich alles erstmal ganz genau an, bevor sie näher herantritt.

In der Arbeit mit Kindern ist Artemis ein Ruhepol und ist behutsam und vorsichtig mit den Kindern. Auch können die Kinder Artemis alleine führen.

Mittlerweile nach viel Training frisst Artemis aus der Menschenhand. Dies ist bei Lamas durch ihr ausgeprägtes Fluchtverhalten schwer antrainierbar. Auch ist sie gelassen, wenn sie am Hals oder Brust angefasst wird.

 

 

Dakota Zadik

Dakota ist unser Lamawallach und super neugierig wenns was Neues gibt.

Ebensfalls wie Artemis wurde er in Berlin trainiert um bei uns eingesetzt zu werden in der Therapie. Dakota ist 2 1/2 Jahre alt.

Dakota steht allem sehr interessiert gegenüber und ist offen für viel Neues. Unter anderem ist Dakota ein sehr gutes und zuverlässiges Trekkingtier. Er trägt, wie Artemis bis zu 30 kg Gepäck auf seinem Rücken.

Dakota wird wie Artemis auch, bei Kindern und bei Erwachsenen in der Therapie eingesetzt.


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!